Beymelek – Örenbaşı – Yılanbaşı – Günağı Kilisesi – Alaca Yaylası – Alakilise (7Stunden, Leicht- Mittelmaessig) (13km)

3_1Diese Route bietet eine Menge Ruinen und wundervolle Panoramas, der über Hügel mit Tannenbäume auf einen steinigen Hügel führt. Auf einem Wanderungsweg in Richtung einer alten Burg beginnt die Route in Richtung aufwärts und später zwischen den Tannenbäumen folgt die Route einem alten und leichten Gehweg zu der Günağı Kirche. Diese Route hat wenige Gehwege mit Anhebungen und führt bis zum höchsten Punkt des Hügels wo es danach in Richtung Hochebene hinunter geht. Dieser Weg wird Sie nach Alakilise zu einem wunderbaren Finale durch einen Wald und leichten Holperwegen führen.

3_2Durch das Beymelek Dorf, gehen Sie in Richtung Hügel aufwärts, und biegen direkt links vor der Moschee ab. Gehen Sie weiter aufwärts und folgen Sie dem leicht holprigen Weg nach rechts in Richtung Norden. Biegen Sie nach links, also in Richtung Norden und benutzen Sie den Pfad der entlang großer Eichenbäume führt und gehen Sie wieder auf die andere Seite des Weges. Ein noch holprigerer Weg zwischen den Bäumen erwartet Sie und Sie folgen diesem und klettern in Richtung Nordwest bis zu Örenbaşı, einem Ort mit einem alten Brunnen und einer Ansiedlungsmauer. Der alte Weg weist hier hauptsächlich Mauern auf und wird von Ziegen genutzt. Erst ganz geradeaus und dann quer nach links begeben Sie sich in Richtung Westen zum Hang hin. Sie gehen durch Baumstämme und erreichen die hellenistische Burg in Yılanbaşı. (3 Std.)

3_3Lassen Sie die Burg auf Ihrer linken Seite stehen und finden Sie den alten Weg im Norden zwischen dem Gebüsch und den Tannenbäumen. Folgen Sie diesem Weg über das breite Flussbett zu einem Waldgebiet und gehen Sie weiter in Richtung Nordwest auf einem kaum erkennbaren Fußpfad in Richtung einer Ebene mit Gebüschen. Gehen Sie nach links, wo sich ein großer Eichenbaum und eine Hüttenbaracke befindet. In der Nähe des Gebüschs werden Sie die Ruinen der Günağı Kirche erblicken. (40Min)

Gehen Sie über den südwestlich frei gelegenen, freien Hang. Nachdem Sie auch einen weiteren Eichenbaum hinter sich gelassen haben, werden Sie auf der linken Seite einen weiteren Hügel mit Ruinen sehen und Sie folgen dem Fußweg durch den Wald , der dorthin führt. Hinunter nach rechts folgen Sie in Richtung einer freien Stelle und dann nach rechts in Richtung Norden, wo Sie eine Anhebung überqueren. Folgen Sie dem steil hinunterführenden Gehweg und überqueren Sie das ausgetrocknete Flussbett und kletter Sie hoch in Richtung der Ziegenställe in die Hochebene. (1Stunde 5Min)

3_4Gehen Sie die Terrassen in der Anhebung rechts entlang und lassen Sie einen umgefallenen Baum hinter sich und gehen Sie über eine grasige Waldstrecke in Richtung Nordost weiter. Nachdem Sie die Steinbauten Ruinen hinter sich gelassen haben, folgen Sie dem holprigen Weg. Dies ist der höchste Punkt der Strecke. Biegen Sie nach links hinunter ab und gehen Sie an einem heute nicht mehr benutztem Marmorbruch vorbei, in Richtung einer Kreuzung. Gehen Sie nach links in Richtung eines Feuerlöschbeckens und von dort aus weiter nach rechts. Überqueren Sie die ausgetrocknete Wasserstelle und biegen Sie nach links in Richtung Südwest ab um über einen Steinweg in Richtung Alakilise zu gehen. (1Std 15Min)

Nach einer kurzen Entdeckungstour, folgen Sie über einen Ausgang in Richtung Südost den Lykischen Weg. Auf der anderen Seite des Übergangs befindet sich ein großer Brunnen, gehen Sie von diesem Weg aus nach oben. Dies ist der Treffpunkt. (1Std)

Toplam 5 sayfa, 1. sayfa gösteriliyor.
123456789