BELOS

Östlich von Beymelek, auf einem sehr hohen Hügel in Richtung Dalyan befindet sich das auf Landkarten als Sakarcık Hügel bezeichnete und aus der antiken Zeit als Belos benannte Ansiedlungsort. Belos befindet sich ungefähr 2.5 km nordöstlich von Dalyan entfernt auf einer Höhe von 880 Metern.

Zwei antike Pfade ab Yukarı Beymelek führen zum Belen Hügel. Auf 1.2 km der antiken Strecke sind teilweise eingebettete Pfade noch zu erkennen. Hauptsächlich hat man während des Pfades bis hin zum Belen Hügel ein Panorama auf ein sehr steiles Gebiet mit Blick auf die Kekova Insel. Es ist möglich über einen gut erhalten gebliebenen antiken Weg Finike über Belen und dem Bonda Hügel zu erreichen. Bei einem Blick ab Belos erblickt man Lagunen und Inseln; im östlichen Bereich die Spitze von Gelidonya; im westlichen Bereich wiederum Hirtenzelte und Ziegenhöfe.

10 km von der antiken Stadt Myra ist der Belen Hügel aus der römischen und byzantinischen Zeit entfernt. Auf dem Hang im nördlichen Bereich erblickt man als zuerst einen Nekropole Platz aus der römischen Zeit. Die verstreuten Gräber haben alle den Charakter eines Sarkophags. Es befinden sich hier 10 Gräber, von denen fast alle im guten Zustand erhalten geblieben sind.

Am höchsten Punkt vom Belos Hügel befinden sich die Festungsmauern.  Die Festungsmauern wurden aus geraden zurechtgeschnittenen Steinen erbaut und sind bis heute bis zu 2 Metern erhalten geblieben. Östlich der Burg befinden sich Mauerreste, die vermutlich von Wohnhäusern stammen. Hier befanden sich im Umfeld ebenfalls Winz-und Olivenstätten und Zisternen. Ebenfalls befinden sich zwischen den Ruinen einige griechische Inschriften.

Auf der nordöstlichen Seite der Burg befindet sich eine Kirche aus der byzantinischen Zeit. Die 1 Meter hohe Apsis aus sehr schön zurechtgeschnittenen Steinen ist sehr gut erhalten geblieben. Zwischen den Ruinen befinden sich mit Säulen und Reste dieser, sowie Grundmauern. Auf einem der Säulenknöpfe befinden sich Verzierungen des Lotus Blattes, welches das Symbol für den Ägyptischen Gott Isis ist.

Comments are closed.